Doomsdaywarriors.eu – Multigaming seit 2001

Far Cry 5: Ubisoft stellt spezielle Gameplay-Features der PC-Version vor

Die Entwickler von Far Cry 5 haben der PC-Version des Open-World-Shooters einige spezielle Features verpasst. Gemeint sind damit nicht nur technische Besonderheiten, sondern auch zusätzliche Gameplay-Optionen, die PC-Producer Kirill Bragin in einem aktuellen Eintrag im Ubiblog vorstellt.

Unter der Haube der PC-Version von Far Cry 5 stecken zahlreiche Technik-Spielereien, um das Spiel bestmöglich zu optimieren. Insbesondere AMD-Hardware profitiert von den diversen Features, die implementiert wurden. Welche Besonderheiten die PC-Version für Spieler noch zu bieten hat, stellt Ubisoft in einem aktuellen Blog-Eintrag vor.

So wurde vor allem hinsichtlich der Steuerung einiges optimiert. Ein natürlicheres und präziseres Gefühl soll beim Schießen dank angepasster Maussteuerung aufkommen. Zusätzlich gibt es zahlreiche Regler für die Empfindlichkeit der Maussteuerung bei verschiedenen Aktivitäten. Auch die Tastatur wurde hierbei bedacht, sodass Empfindlichkeitsregler ebenso für die Fahrzeugsteuerung vorhanden sind. Relativ obligatorisch für PC-Spiele ist die frei wählbare Tastenbelegung, die in den Einstellungen von Far Cry 5 allerdings durch eine interaktive Tastatur erweitert wurde und so deutlich mehr Übersicht bei der Anpassung schafft. Wer sich bei der Steuerung eines Shooters am PC mehr für Gamepads begeistert, wird ebenfalls von Ubisoft bedient. On-the-fly kann zwischen Controller und Maus und Tastatur gewechselt werden. Die PC-Version von Far Cry 5 unterstützt neben Microsofts Xbox 360- und Xbox One-Controllern auch den Dualshock 4.

Anpassungen gibt es auch auf Seiten der User Interface. Wer mit Maus und Tastatur spielt, bekommt anstelle eines Waffenrades ein gesondertes Menü eingeblendet, das die Waffenauswahl erleichtern soll. Alle Menüs sind zudem entweder einzig mit der Maus, Tastatur oder dem Gamepad steuerbar. Für das Finden der optimalen Grafik-Einstellungen wirbt Ubisoft mit ausführlichen Informationen zu den einzelnen Optionen im Grafik-Menü. Zu jeder Einstellung wird eine Erklärung sowie ein Bild eingeblendet. Letzteres zeigt, wie das Spiel mit jeweilig aktivierter Option beziehungsweise Detailgrad aussieht. Ausführliche Statistiken zur Performance des eigenen Systems bietet der inkludierte Benchmark – PCGH nutzt aus Gründen aber trotzdem eine eigene Szene direkt aus dem Spiel.

 

Quelle: PC Games Hardware