Minecraft Projekt: Doomsday

Aus den Chroniken der neu gebildeten Regierung:

Wir schreiben das Jahr 2121 und die Welt hat sich verändert. Erst sind viele Menschen durch einen Virus zu Zombies mutiert und unzählige Meteoriteneinschläge haben große Teile der Welt zerstört.

Wenn der ursprüngliche „Zombie-Virus“ nicht schon schlimm genug gewesen wäre, wurde durch die Meteoriten ein zweiter, noch tödlicherer Virus aus dem Weltall auf der Erde verteilt.
Dadurch starben eine Vielzahl der Menschen, die von dem Zombie-Virus verschont geblieben sind und nur ein Bruchteil der Menschheit hat überlebt. Zudem sind zusätzlich einige Menschen zu sogenannten „Creepern“ mutiert, die bei Kontakt explodieren.

An Gebäuden sind hauptsächlich das DoomsdayWarriors Hauptgebäude und zwei unterirdische Labore erhalten geblieben. Leider befanden sich die Gebäude vor der Katastrophe noch im Aufbau.



Hauptgebäude




Laborgebäude 1




Laborgebäude 2




Zudem haben einige Dörfer überlebt und die Bewohner versuchen allen Problemen zum Trotz das Beste aus der ganzen Situation zu machen.



Normales Dorf




In den Meeren haben sich komische, tempelartige Anlagen gebildet, die von „Wächtern“ bewacht werden. Diese Wächter sind in der Gruppe ziemlich stark und man vermutet zudem einen Boss-Wächter innerhalb des Tempels.



Unterwassertempel




Seit den Meteoriteneinschlägen treiben auch komische, wasserscheue Gestalten auf der Erde ihr Unwesen. Sie greifen einen an, wenn man ihnen in die Augen schaut und stehlen überall Gegenstände.
Zudem scheinen sie die Fähigkeit zu haben, sich durch alles und überall hin zu teleportieren. Wir haben ein Portal in eine andere Dimension gefunden, wo diese Wesen zu hunderten existieren und haben diese Dimension „End“ genannt, weil es augenscheinlich kein Ende gibt.
So habe diese Wesen von uns den Namen „Enderman“ bekommen.




END-Portal




Das END




Lange dachten wir es würde keine Hölle geben, aber entweder ist diese Hölle auch irgendwie durch die Meteoriten entstanden, oder der Zugang wurde nur durch die Einschläge geöffnet.
Auf jeden Fall haben wir mehrere Portale gefunden, die in den „Nether“ bzw. die Hölle führen und auf Erden wandeln Skelette, die mit Bogen bewaffnet alle Menschen angreifen.


Portal zum Nether/Hölle bei Minecraft DoomsDay
Großes Netherportal/Höllenportal



Portal zum Nether/Hölle bei Minecraft DoomsDay
Portalraum zum Nether/Hölle



Portal auf die Erde aus dem Nether/Hölle bei Minecraft DoomsDay
Portal zur Erde (aus dem Nether/Hölle)




Interessant ist auch, dass es zwei Arten von Zombies gibt. Einmal welche, die augenscheinlich einfach mutierte Menschen sind und mit animalischem Verhalten auch mal mit Schwert angreifen und dann welche, die viel gefährlicher sind.
Diese Zombies haben gefährliche Waffen, Rüstungen und horten sich sogar an Basen. Sie scheinen intelligent zu sein und im Gegensatz zu den Anderen auch Gruppen oder vielleicht sogar Einheiten zu sein.
Es gibt welche unter uns, die vermuten eine Invasion von Außerirdischen.




Soldatenzombie-Basis




Alles in allem versuchen wir derzeit die Labore fertig zu stellen, Essen und Trinken zu sichern und mit dem Aufbau von neuen Städten die Welt wieder für die Menschen bewohnbar zu machen.

Leider darf man die Gefahren durch die unterschiedlichen Wesen nicht außer Acht lassen und muss alles schützen bzw. verteidigen. Besonders vorsichtig sollte man sein, wenn man alleine unterwegs ist, denn dann ist es besonders gefährlich gegen diese Wesen zu kämpfen.

Da die Erkenntnis was der ursprüngliche Virus aus Teilen von uns Menschen gemacht hat, der Einschlag der Meteoriten auf der Erde und das Auftauchen dieser komischen Wesen alle auf einen Tag gefallen sind und wir ein Projekt zur Sicherung der Menschheit gestartet haben, hat es den passenden Namen: „Projekt Doomsday“ bekommen.
Nichts war passender, da es von einem alten Sprichwort abgeleitet wurde, das da hieß: „Die Hölle stürzt über uns zusammen!“.

gez. B.J. Fikerchen am 06.06.2121




Unsere Wissenschaftler haben unterirdisch einen riesigen Raum gefunden, der ein Portal zu sein scheint. Leider wissen wir weder wie dieses Portal zu aktivieren ist oder wie es funktioniert und auch nicht, wo es hinführt.



Unterirdischer Portalraum
Unterirdischer Portalraum



Neben dem Portal haben wir komische Anzüge gefunden, die wie Raumanzüge aussehen und zwei uns unbekannte Maschine. Bei den Maschinen vor den kleinen Plattformen vermuten unsere Wissenschaftler aufgrund des Aufbaus irgendwelche Vorrichtungen zum Transfer von Energie, aber das gilt es neben vielen anderen Dingen heraus zu finden.



Meka Suit
Meka Suit



Modification Station
Modification Station




Unsere beiden leitenden Wissenschaftler Atlan und SoKone sind mit ihrem Team bereits daran, diese Anlage zu untersuchen und den genauen Zweck selbiger heraus zu finden.

gez. B.J. Fikerchen am 18.10.2121




Heute ist das denkbar schlimmste passiert, denn es gab einen Unfall in dem Portalraum. Wir haben die Verbindung zu unserem Forscherteam im Portalraum verloren und können selber derzeit nicht in den Raum, da er sowohl verschlossen als auch eine erhöhte Strahlung vorhanden ist, die unsere Schutzanzüge nicht aushält.

Das letzte Bild von der Kamera zeigt eine helle Explosion oder aber Implosion direkt im vermuteten Portal.


Kamerabild von Implosion
Unterirdischer Portalraum




Namentlich wissen wir nur, das Atlan, SoKone und Nekopol in dem Raum waren. Dazu kommen noch ca. 6 weitere Mitarbeiter des Forschungsteams, was aber noch nicht bestätigt ist. Sobald es die Strahlung zulässt, werden wir versuchen in den Raum zu gelangen um nach unseren Leuten zu suchen.

gez. B.J. Fikerchen am 04.11.2121
Sitemap | © 2020 by Fls-Atlan | DW-CMS 0.2b